VMOBA

v = virtuell
mo = Modell
ba = bahn

15 September 2008

für technorati

Technorati Profile

16 August 2008

jetzt wird wieder zeit

bin grad dabei meinen dachboden gründlich zu entrümpeln um mich dann der eisenbahn wieder widmen zu können. bald gehts weiter! in der zwischenzeit sammle ich loks und waggons von märklin und roco...

04 März 2007

K-Gleis löten geglückt

Mit der neuen Lötstation ist mir nun das Löten der K-Gleise geglückt:
  • der Mittelleiter am Gleisende war ja ohnehin kein Problem
  • der Schienenverbinder geht auch ganz leicht
  • an die Schiene irgendwo dazwischen zu löten, ist zwar etwas schwieriger, aber es geht auch
Ich hab für die Stromversorgung sogar dicke Kabeln, die auch für 230 V gehen würden, verwendet. Da sind auch keine Litzen. Für die Rückmeldung irgendwo in der Mitte der Schiene ist es aber ein Kabel mit Litzen, und auch nicht ganz so dick.

Wichtig ist eine hohe Temperatur. Ich hab gleich die Höchsttemperatur von 450 Grad genommen. Dann dauert es überhaupt nicht lang, bis das Lötzinn schmilzt. Und weil es so kurz dauert, schmilzt gar kein Plastik! Irgendwo im Web wurde empfohlen für einen Abfluß der Wärme mittels einer Klemme zu sorgen. Ich denke, das ist gar nicht nötig.



Ich verwende das Lötzinn, das vom Miniatur Wunderland in Hamburg verkauft wird. Ich geh da keine Kompromisse ein. Natürlich ist das nicht ganz billig...




Die Lötstation ist von Conrad: ST80-D LÖTSTATION DIGITAL 80W, Artikel-Nr.: 588600 - 62

27 Februar 2007

Löten von Kabeln am K-Gleis

Am Wochenende habe ich versucht, meine ersten Kabel am K-Gleis anzulöten. Irgendwie habe ich ja schon mitbekommen, dass es nicht ganz so einfach ist. Daher habe ich mir schon das spezielle Lötzinn aus dem Miniaturwunderland in Hamburg gekauft. An den Mittelleiter habe ich es sehr rasch geschafft (am Gleisende), aber an den Schienen selbst habe ich mir die Zähne ausgebissen. In einschlägigen Foren wird dann beschrieben, dass es an den Schienenverbindern gehen sollte bzw. mit hoher Temeratur (340 Grad)
Heute habe ich mir eine Lötstation gekauft, bei der man die Temperatur einstellen kann. Bin schon gespannt ob es jetzt funktioniert.

19 Februar 2007

Gleiswendel

Bin nach längerer Zeit wieder zum Bauen gekommen und habe meine erste Gleiswendel begonnen. Ich habe Gewindestangen gekauft, bohre Löcher in Platten, die ich in Ringe zugeschnitten habe. Die Platten liegen auf Muttern auf und werden auch oben mit einer Mutter fixiert. So hoffe ich millimetergenau den Anstieg zu schaffen.
In der Gleiswendel sind vier Gleise parallel. Ich hoffe nur, dass das innerste Gleis einen nicht zu kleinen Radius hat, d.h. eine zu grosse Steigung.
Wenn ich fertig bin, werde ich natürlich ausführliche Testfahrten machen.
Übrigens: Ich möchte mit der Wendel von 40 cm (erste Plattenebene für den Schattenbahnhof) auf ca. 160 cm Höhe. In dieser Höhe möchte ich eine Brücke zur anderen Gleiswendel bauen. Vielleicht wirds auch höher, damit man sich nicht bücken muss. Das entscheide ich aber erst später, wenn ich das auf meiner "Baustelle" abschätzen kann. Jedenfalls kommt man so zwischen zwei Bergen in mein Modellbauzimmer.

30 Dezember 2006

elektronik und software

derzeit beschäftige ich mich mit der software, die ich eventuell zum einsatz bringen könnte. mein derzeitiger favorit ist: traincontroller von www.freiwald.com (railroad und co.)

ausserdem überlege ich wie ich die ganze verkabelung machen soll. ich hab jedenfalls mal produkte von ldt (www.ldt-infocenter.com) gekauft, aber ich habe noch keine erfahrung.

meine wichtigste frage ist jetzt: soll ich die decoder eher zentral installieren und alle kabeln dorthin ziehen - oder soll ich sie in der nähe der einzlenen weichen etc. installieren?

also, auch nächstes jahr ist da wohl noch einiges zu tun...

02 Dezember 2006

Was soll alles auf die Anlage?


ganz bin ich noch nicht klar, was da alles auf meiner Anlage sein soll. Ich hab da mal eine Mindmap gemacht. Dort wo Haken sind, hab ich schon Dinge gebastelt...

Ich hab das Gefühl, das wird alles zuviel. Naja, ich werd schon sehen...